TSV Kottern Geschäftsstelle

Wir sind gern für Sie da und helfen Ihnen bei Fragen und Anliegen rund um den TSV Kottern weiter.

 

Am besten erreichen Sie uns per E-Mail an: geschaeftsstelle(at)tsv-kottern.de

Persönlich sind wir für Sie im Büro zu den folgenden Zeiten erreichbar:

Geschäftszeiten:
Freitag: 11:00 - 15:00 Uhr

Anschrift:
TSV Kottern - St. Mang 1874 e. V.
Kieswerkstraße 10
87471 Durach
Tel/Fax: 0831/63620

 

Ihre Ansprechpartner beim TSV Kottern

Anna Salzmann

Comeback Qualitäten sichern Punkt im ersten Bayernliga Heimspiel

Kottern erspielt sich einen Punkt vor 305 Zuschauern

Eine Viertelstunde später wurde die Bayernligapartie aufgrund des Regens angepfiffen. Die Gäste erwischten einem Traumstart; mit einem Distanzschuss aus 20 Metern brachte Tobias Rembeck Deisenhofen in Führung, 0:1 (3.). Auch in der Folge waren die Oberbayern die gefährlichere Mannschaft.

Nach 30 Minuten der nächste aussichtsreiche Angriff der Gäste, bei dem sich Heiland wieder richtig langmachen musste, um das 0:2 zu verhindern.  Erstes Lebenszeichen von den Gastgebern; in der 32. Minute fasst sich Matthias Jocham ein Herz und zieht aus gut 20 Metern ab – der Ball ging knapp übers Tor. Kottern bemühte sich, aber es blieb zur Halbzeit beim 0:1.

Deisenhofen startete mit derselben Situation in die zweite Hälfte, nur dass der Schuss dieses Mal am Tor vorbeiging. Nachdem Deisenhofen auch weiterhin die gefährlichere Mannschaft blieb, zahlten sich die Bemühungen der Gastgeber in der 57. Minute aus; nach einem schönen Angriff über die linke Seite, spielte Marcello Barbera den Ball nach innen und Jocham erzielte den Ausgleich, 1:1. Nach dem Tor war es eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Kottern hatte aus dem Spiel heraus mehr Chancen, im Gegenzug kam Deisenhofen zu einigen gefährlichen Standards in Tornähe. Zunächst konnte keine Mannschaft daraus Gewinn schlagen. Die größte Chance bis dahin hatte Kottern nach einem Angriff über die linke Seite, aber der Keeper konnte den Schuss von Wegrath zur Ecke klären. Nach einer spannenden und umkämpften zweiten Hälfte trennen sich die beiden Mannschaften mit einem gerechten 1:1 Unentschieden.

„Ein sehr emotionales Spiel, bei der die erste Halbzeit uns gehört und wir auch noch hätten erhöhen können. Zweite Halbzeit hatte Kottern seine Chancen. Insgesamt eine faire Punkteteilung und ich hoffe, dass wir bis Dezember durchspielen können – ohne erneute Unterbrechung,“ so das Fazit von Gästetrainer Hannes Sigurdsson.

„Wir hatten unseren Plan und schon nach drei Minuten war alles anders. Zunächst hatten wir einige Probleme und unser Torwart hat uns im Spiel gehalten. In der zweiten Halbzeit hatten wir unser Spiel machen können, aber Deisenhofen blieb gefährlich. Wir hätten auch noch den Siegtreffer machen können. Fazit: Aufgrund der ersten halben Stunde, ein glücklicher Punkt,“ kommentierte Kotterns Trainer Matthias Günes die Begegnung.

Aufstellung TSV 1874 Kottern:

Heiland, Kaya, Jocham, Geiger, Fichtl (90. Özden), Rausch (79. Wegrath), Barbera, Miller, Szostak (52. Lutz), Speiser, Schad (68. Meisinger)

Aufstellung des FC Deisenhofen:

Caruso, Dittrich, Nickl, Müller-Wiesen, Mayer (86. Mayer), Finster (46. Schmid), Bachhuber, Rembeck (65. Presch), Schneiker, Vordermeier, Gkasimpagiazov

Gelbe Karten:

Deisenhofen:

  • Rembeck (48.) Unsportlichkeit

TSV 1874 Kottern:

  • Schad (55.) Foulspiel
  • Jocham (58.) Foulspiel
  • Miller (84.) Foulspiel
  • Meisinger (88.) Foulspiel
  • Fichtl (89.) Foulspiel

Schiedsrichter:

  • Elias Tiedeken

Zuschauer: 305